Referenzen

Kundenzufriedenheit

… steht bei uns an oberster Stelle. Unsere Lösungen entwickeln wir deshalb direkt entlang der individuellen Bedürfnisse unserer Kunden. Wir verkaufen keine Patentrezepte von der Stange, sondern gehen gezielt auf jeden Anwendungsfall ein.

Überzeugen Sie sich selbst!

Hier finden Sie eine Auswahl einiger unserer Kundenprojekte. Kontaktieren Sie uns gerne – wir freuen uns darauf, Ihnen weitere Informationen zukommen zu lassen.

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Kommunale Wärmeplanung für die Stadt Abensberg

Wir wurden mit der Durchführung der Kommunalen Wärmeplanung in der Stadt Abensberg beauftragt. Wir begleiten die Stadt im Landkreis Kelheim mit ihren gut 14.000 Einwohner:innen bei der Entwicklung eines Masterplans für eine klimaneutrale Wärmeversorgung im Jahr 2045.

intelligente Wärmeversorgung für ein Freibad

Hallen- und Freibäder werden zumeist durch fossile Gas- oder Ölheizungen mit Wärme versorgt. Für ein Freibad im Landkreis Nürnberger Land wurde die prosio engineering GmbH deshalb beauftragt, zukunftsfähige und erneuerbare Alternativen zu überprüfen. Dabei wurde die Nutzung industrieller Abwärmepotenziale berücksichtigt, aber auch Aquathermie, Luft-Wasser-Wärmepumpen sowie Synergien mit der umliegenden Immobilien. Wesentliche Zielsetzung war einerseits die detaillierte Bewertung der technischen Umsetzbarkeit und andererseits ein Vergleich der Wirtschaftlichkeit.

Machbarkeitsstudie für ein Nahwärmenetz

Ein Quartier bestehend aus Seniorenheim und mehreren Mehrfamilienhäusern wird aktuell durch dezentrale Erdgas- oder Pelletfeuerungen mit Wärme versorgt. Zusätzlich sind aktuell weitere Mehrfamilienhäuser in Planung. Die prosio engineering GmbH wurde damit beauftragt, die technische und wirtschaftliche Machbarkeit eines Nahwärmenetzes zu untersuchen. Der Fokus lag dabei auf der Betrachtung von Systemen auf der Basis von Biomasse.

Energiekonzept für eine Anlage zur Holzvergasung

In diesem Projekt begleiteten wir einen Betreiber von Holzvergasersystemen bei der technischen Optimierung ihrer Anlage.

Dieses Projekt umfasste sowohl konzeptionelle als auch konkrete technische Maßnahmen.

Hinsichtlich einer zukünftigen Flexibilisierung prüften wir Möglichkeiten zur Erzeugung einspeisefähigem Erdgas und/oder Wasserstoff. Ausgehend von konkreten Anlagendaten aus der Betriebserfahrung evaluierten wir unterschiedliche Konzepte und konkrete Prozessketten.

Für jede Prozesskette wurden technische und wirtschaftliche Rahmenbedingungen erfasst bzw. berechnet und dem Anlagenbetreiber zur Verfügung gestellt.

Hinsichtlich einer zukünftigen Flexibilisierung wurde als konkrete Sofortmaßnahme eine übersichtliche Visualisierung von KPIs der Anlage erstellt und vor Ort eingerichtet.

Dadurch wurde gemeinsam mit uns ein erster Schritt für die Sicherung des Standorts und eine zukunftssichere Ausrichtung der Anlage geschaffen.

innovative Energiekonzepte für einen Museumskomplex

Ein historischer Museumskomplex im Landkreis Nürnberger Land wird aktuell vollständig mit Erdgas beheizt. Zur Verbesserung des ökologischen Fußabdruckes, aber auch aufgrund der Preissteigerung beim Erdgasbezug wurde die prosio engineering GmbH beauftragt, mögliche kurzfristige Einsparpotentiale im Bestand zu identifizieren. Darüber hinaus sollten zukunftsfähige Energiekonzepte zur Reduktion des Einsatzes von fossilem Erdgas entwickelt werden.

Auslegung einer Sole-Wasser-Wärmepumpe für ein Nahwärmenetz

Für ein Nahwärmenetz im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden verschiedene Konzepte zur Wärmebereitstellung mittels Großwärmepumpen wirtschaftlich und technisch betrachtet. Untersucht wurden verschiedene Kombinationen aus Sole-Wasser-Wärmepumpe, Hackschnitzelfeuerungen und Photovoltaik. Der Auftrag beinhaltete eine Prüfung einer designierten Fläche für das Erdsondenfeld. Der Auftraggeber legte auch Wert darauf, einen optionalen Batteriespeicher zu betrachten.

Bewertung einer Großwärmepumpe für ein Nahwärmenetz

Für ein Nahwärmenetz im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen wurden verschiedene Konzepte zur Wärmebereitstellung mittels Großwärmepumpen wirtschaftlich und technisch betrachtet. Untersucht wurden verschiedene Kombinationen aus Luft-Wasser-Wärmepumpe, Hackschnitzelfeuerungen und Photovoltaik. Der Auftraggeber legte auch Wert darauf, einen optionalen Batteriespeicher zu betrachten.